Skip to content

Vorsicht Falle!

Unser neuer Service warnt vor betrügerischen Emails und Websites.

Leider kommt es laufend vor, dass Betrüger in großem Stile Mails versenden, mit der Absicht, Nutzer zu verunsichern oder zu schädigen. Einmal sollte man schnell Geld überweisen, ein anderes Mal soll angeblich die PC-Kamera aktiviert worden sein und dabei wären dann angeblich private Fotos entstanden. In den meisten Fällen reicht es, wenn man die Mails ignoriert. In der Vergangenheit waren aber auch immer wieder Verschlüsselungstrojaner im Umlauf. Nachdem uns immer wieder Kunden entsprechende Mails zur Prüfung weiterleiten, haben wir uns entschlossen, in der Rubrik "Achtung Falle" die entsprechenden Mails zu veröffentlichen, um unsere Kunden zu warnen.

Seit März 2019 kursiert dieses Mail. Es wird behauptet, der Rechner wäre mit einem Virus infiziert. Dieser habe über die Webcam ein Video gedreht, welches bei Nichtzahlung an die Kontakte gesendet würde. Hinter alldem steckt eine billige Masche, um besorgte Benutzer zu einer Zahlung zu bewegen. Es existiert kein Video. Bitte keine Einzahlung tätigen.
31. Jänner 2019. Vorsicht Telefonbetrug! In den vergangenen Tagen erhielten wir selbst mehrere Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern in englischer Sprache. Diese versuchen über telefonische Anweisung auf Deinem Rechner ein Fernwartungstool zu installieren, wodurch sie an Kreditkartendaten, Passwörter und andere Zugangsdaten kommen möchten. WICHTIG: Den Anruf sofort beenden! Ein Microsoft-Mitarbeiter würde nie in dieser Form einen Anruf tätigen.
Telefonbetrug von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern
Dieses Mail ist im Jänner 2019 nach einer Pause wieder aufgetaucht. Hier wird zu einem überteuerten Preis eine zweite Domain angeboten, die auf die bestehende Domain des Kunden verlinkt wird. Du kannst dieses Mail ignorieren und löschen. Wenn Du eine weitere Domain benötigst, kannst Du Dich gerne an uns wenden.
Im Umlauf seit Jänner 2019: Dieses Mail ist in die Kategorie "Erpressungsversuch" einzuordnen. Es wird behauptet, dass Hacker Beweise dafür hätten, dass man auf Erwachsenen-Webseiten unterwegs war. Es wird gedroht, einschlägiges Material zu versenden, wenn nicht via Bitcoin bezahlt wird. Die ganze Sache ist natürlich erfunden. Keinesfalls eine Zahlung tätigen! Der Wechsel der Ansprache (Du, Sie) im Mail ist ein weiterer Hinweis darauf, dass das Mail nicht authentisch ist.
Seit Jänner 2019 kursiert dieses Mail. Behauptet wird, der Rechner sei mit einem Virus infiziert. Dieser habe über die Webcam ein Video gedreht, welches bei Nichtzahlung an die Kontakte gesendet würde. Hinter alldem steckt eine billige Masche, um besorgte Benutzer zu einer Zahlung zu bewegen. Video existiert keines. Also bitte keine Einzahlung tätigen.